Claudia Orlowsky

Claudia

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Mediation, Systemische Beratung,

Coaching, Supervision, Organisationsentwicklung,

Hypnotherapie,

Entspannungstraining,

Trauma in der Flüchtlingshilfe

Informationen und Beratung zu

Vorsorgeformularen und Organspende

Seit meiner Geburt im Jahr 1960 lebe ich in Berlin.

Nach Abitur, Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten und dem Studium der Geschichte und Politologie bin ich  seit 40 Jahren fast ausschließlich in unterschiedlichen selbstverwalteten Betrieben und Teams tätig und seit einigen Jahrzehnten politisch aktiv.

Ein weitestgehend hierarchiefreies und selbstbestimmtes Arbeiten beinhaltet für mich, dass auch ich eigene Überzeugungen und Wertvorstellungen reflektiere und manchmal revidiere, und versuche Veränderungsprozesse inner- und ausserhalb des Arbeitslebens mit zu gestalten.

Ich habe sehr lange in einem kiezbezogenen Berliner Ärzt*innen-Praxiskollektiv gearbeitet. Diese Tätigkeit ermöglichte mir  über viele Jahre den Umgang mit Patient*innen unterschiedlicher ethnischer und sozialer Herkunft. Wichtig ist mir noch heute der kritische Blick auf gesellschaftliche Ursachen physischer und psychischer Erkrankungen und diesen Blick in meine beratende, begleitende und unterstützende Tätigkeit für und mit Patient*innen und Klient*innen einfließen zu lassen.

Neben der Arbeit im Kollektiv habe ich seit 2000  Fort- und Weiterbildungen als Mediatorin, NLP-practitioner, Systemische Beraterin, Entspannungspädagogin und Traumaexpertin in der Flüchtlingshilfe abgeschlossen. Seit 2018 befinde ich mich in der Weiterbildung zur Systemischen Supervisorin, die im September 2020 abgeschlossen sein wird. Im Januar 2020 beendete ich die Weiterbildung in Hypnotherapie. Mein Fazit: Methodenvielfalt gehört für mich zum „Handwerkszeug“ und bereichert mich und die Klient*innen in einer erfolgreichen Begleitung.

In meinen beraterischen Tätigkeiten lasse ich mich vom „systemischen“ Ansatz leiten…,

… denn die Auseinandersetzung mit individuellen Problematiken und Krisen kann durch die Erkenntnis wachsen, dass jeder Mensch in größere (soziale) Systeme eingebunden ist. Das können (Wahl)familien, Arbeitszusammenhänge, Freundschaften, politische Gruppen und andere Projekte u.v.m. sein und damit im Großen und Ganzen die gesellschaftlichen Verhältnisse, in denen wir leben.

Durch die Möglichkeit des Perspektivenwechsels und die Erarbeitung neuer Wahl- und Handlungsmöglichkeiten auf der Basis der eigenen Ressourcen  und der kritischen Betrachtung eigener Verhaltensmuster unterstütze ich gerne in Klärungs- und Veränderungsprozessen. Und das macht oft auch Spaß!!!

Ich arbeite gerne mit

  • Einzelpersonen
  • Paaren
  • Freundschaftsbeziehungen
  • (Wahl)familien
  • Gruppen/Teams
  • (Politischen) Projekten, selbverwalteten Betrieben und Organisationen.

 

AKTUELLES

„Der Herzkreis“

https://www.derherzkreis.de/

Mittwochs 12:30 offenes Training nach Anmeldung unter

030 30 60 87 59