Konfliktbearbeitungsseminar

Konflikte auch als Chance für ein Weiterkommen zu sehen und nicht nur als was Anstrengendes oder gar Bedrohliches – das will gelernt sein!

 

Bei diesem Workshop geht es zum einen um innere Haltungen, Wertevorstellungen, biografische, wie auch gesellschaftsprägende Muster, zum anderen um vielfältige und kreative Methoden der Konfliktbearbeitung. Die inneren Haltungen zu kennen und zu verändern, ist sehr wichtig, denn was nutzt z.B. die beste Mediation oder Moderation, wenn innere Blockaden oder Ängste eine große Rolle spielen und die Gruppe das Gefühl hat, sich im Kreis zu drehen oder keinen Millimeter weiter zu kommen!

 

Die beste Voraussetzung, um Konflikte auch im emanzipatorischen Sinn angehen zu können, ist das Wissen über sich selbst: wie ticke ich, was triggert mich wie an, was ist mein Konfliktverhalten und wie kann ich mich darin erweitern, um mehr Wahlmöglichkeiten zu haben.